Ich fühl mich wirklich wohl

bei der technosert electronic GmbH.

Unter diesem Motto startete das Elektronikunternehmen ein ganzheitliches Gesundheits- und Wohlfühlmanagement von dem alle Mitarbeiter/innen profitieren. Geschäftsführer Johannes Gschwandtner ist es ein besonderes Anliegen, dass sich seine Mitarbeiter/innen, die er gerne als Mit-Unternehmer/innen bezeichnet, an ihrem Arbeitsplatz wohl fühlen. Alle Kolleginnen und Kollegen sind aufgerufen sich aktiv zu beteiligen und Vorschläge einzubringen, die dem körperlichen, sozialen und seelischen Wohlbefinden am Arbeitsplatz dienen. Eine Voraussetzung für den Erfolg des Prozesses ist die Integration aller Mitarbeiter/innen, da diese ja am besten wissen „wo der Schuh drückt.“ Johannes Gschwandtner setzt dabei auf die Erziehung zum Selbstmanagement und zur Eigenverantwortung.

Die Arbeitsgruppe, die sich aus dem QSUP-Team, dem Betriebsrat, dem Personalmanager, dem Geschäftsführer, der Betriebsärztin und dem Sicherheitsbeauftragten sowie der Marketingfachfrau zusammensetzt, tagt regelmäßig, bespricht die Anregungen der Mitarbeiter/innen, entwickelt daraus neue Methoden und Instrumente und schafft die Voraussetzungen um mit den Inhalten alle Kolleginnen und Kollegen zu erreichen.

Die Maßnahmen, die bei der technosert electronic bereits umgesetzt wurden, gehen weit über den gesetzlichen Arbeitsschutz hinaus. Jede/jeder einzelne Betriebsangehörige kommt in den Genuss der Gesundheitsförderung.

Dem KVP (kontinuierlichen Verbesserungsprozess) unterworfen, sollen alle Maßnahmen langfristig bestehen bleiben.

Eine ganze Reihe von Projekten konnte bis heute erfolgreich verwirklicht werden:

Eine Auswahl:

  • Patensystem
  • Gesundheitschecks und Vorsorgeuntersuchungen
  • Psychologische Sprechstunden bei der Betriebsärztin
  • Chiropraktiker- und Physiotherapiestunden
  • Rückenleistungsdiagnostik
  • Flexible Arbeitszeiten
  • aktives Karenzmanagement
  • Verankerung des Prozesses "Gesund" im integrierten Managementhandbuch
  • und vieles mehr

Das Projekt "Ich fühl mich wirklich wohl" erfährt seit 2012 Unterstützung durch die Betriebliche Gesundheitsförderung.

Zwei Hände halten einen Schmetterling geborgen in der Handfläche.

Betriebliche Gesundheitsförderung

- eine Initiative der OÖ Gebietskrankenkasse, die vom Land OÖ und dem Fonds Gesundes Österreich gefördert wird.

Ziel der BGF ist es, Arbeitsbedingungen, Arbeitsabläufe und Entscheidungsprozesse im Unternehmen so zu gestalten, dass Arbeit zur Gesundheit und zum Wohlbefinden von Mitarbeiter/innen beiträgt und sie zu mehr Gesundheitsbewusstsein motiviert. Denn nur wer sich an seinem Arbeitsplatz wohlfühlt, kann auch einen entscheidenden Beitrag zur Produktivität seines Unternehmens leisten. Davon profitieren sowohl die Mitarbeiter/innen wie auch das Unternehmen!

Mit der Betrieblichen Gesundheitsförderung soll eine Balance zwischen den täglichen Arbeitsanforderungen und den Gesundheitsresourcen der Mitarbeiter/innen geschaffen werden. Der Ansatz dazu erfolgt auf zwei Ebenen. Einerseits auf der Ebene der Unternehmens- und Arbeitsorganisation durch Organisationsentwicklung und Stärkung bzw. Veränderung der Unternehmenskultur. Andererseits auf der Ebene des Individuums, durch die Stärkung der persönlichen Fähigkeiten und Einstellungen, wie zum Beispiel Stärkung des Selbstvertrauens, entlastende Körperübungen oder gesunde Ernährung.

Die OÖ Gebietskrankenkasse begleitet und unterstützt die technosert electronic GmbH bei der Durchführung von BGF-Projekten und stellt Instrumente wie Mitarbeiterbefragungen, Krankenstandsanalysen oder Gesundheits- und Projektberichte zur Verfügung. Auch übernimmt die OÖGKK die Qualitätssicherung der Projekte.

Die vorrangigen Ziele der BGF sind:

  • die Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens aller MitarbeiterInnen
  • die Motivationssteigerung