Flugdrohnen bei technosert electronic days gewonnen

WARTBERG. Die Gewinner der technosert electronic days strahlten bei der Preisverleihung um die Wette. Mit drei Flugdrohnen starten sie nun ihre eigene Reise in die spannende Welt der Elektronik.

Mitte Juni 2018 fanden die „Tage der offenen Tür“ bei der technosert electronic GmbH in Wartberg statt. Das Programm enthielt Führungen durch die Produktionsräume, bei denen alle Teilnehmer einen Fragebogen zum Unternehmen ausfüllen konnten. Unter all jenen, die die Fragen richtig beantwortet hatten, wurden die drei Gewinner ausgelost. Sie erhielten nun ihren besonderen Preis: eine Flugdrohne. Roswitha Wöhrleitner aus Katsdorf (Bezirk Perg) nahm den ersten Platz ein, gefolgt von August Rechberger aus Gallneukirchen (Bezirk Urfahr-Umgebung) und Josef Steininger aus Königswiesen (Bezirk Freistadt).

Einen Eindruck von Elektronik
„Bei den electronic days haben sogar meine Kinder einen guten Eindruck davon bekommen, was Elektronik bedeutet. Als ich dann die Nachricht über den Gewinn erhielt, habe ich es gleich der ganzen Familie erzählt“, zeigt sich Roswitha Wöhrleitner begeistert. „Wir sind schon total gespannt darauf, die Drohne erstmals fliegen zu lassen.“ August Rechberger schließt sich dem an: „Da ich noch nie etwas gewonnen habe, ist die Freude umso größer. Es ist wirklich spannend zu sehen, was Elektronik heute alles kann und, vor allem, wie sie in verschiedensten Produkten integriert wird.“

Komplexe Materie wird begreifbar

Josef Steininger glänzte beim Quiz mit technischem Vorwissen, den dritten Platz erhielt er allerdings durch aufmerksames Zuhören bei der Führung durch die Produktionsräume: „Als Techniker kann ich die Prozesse nachvollziehen. Dennoch habe ich bei der Führung wirklich viel Interessantes erfahren und alle Fragen offenbar richtig beantwortet. Durch praktische Beispiele wird dieser komplexe Bereich für Außenstehende greifbar. Das ist technosert gut gelungen.“

Zum Originalbericht