Ein voller Erfolg!

Am Freitag, den 15. Juni und Samstag, den 16. Juni veranstaltete die technosert electronic die „electronic days“.

Die Elektronik-Dienstleisterin lud zu den Tagen der offenen Tür und begeisterte mehr als 200 Besucher mit einer lebendigen Erlebniswelt. Ausstellungsstücke, Führungen durch die Entwicklungs- und Produktionsräume sowie Versuchsstationen zeigten wie spannend und vielfältig Elektronik ist.

Begeistert genutzt wurden die vier Versuchsstationen. Dort erlebten die Gäste Elektronik in ihrer praktischen Umsetzung. Die Besucher durften durch ein Mikroskop blicken, kleinste Bauteile und Leiterplatten angreifen, beim Löten zusehen.

Die Branchen, für die die technosert tätig ist, sind breit gestreut. Einen kleinen Einblick in das Einsatzgebiet der Produkte zeigten Ausstellungsstücke von technosert-Kunden. Zwei Highlights waren gleich am Eingang platziert, ein Muli - ein Kommunalfahrzeug für Straßenreinigung und Mäharbeiten der österreichischen Reform-Werke, sowie eine Press-Wickelmaschine von Göweil Maschinenbau. Mit diesem Kombigerät aus Rundballenpresse und Wickelmaschine werden die Arbeitsvorgänge, Pressen und Wickeln, zeitgleich und in einer Maschine durchgeführt. Das bringt zahlreiche Vorteile, wie die vereinfachte Abwicklung vieler Arbeitsprozesse, mit sich.
Die herausragende Elektronik versteckt sich zwar im Inneren der Fahrzeuge, sie ist jedoch bezeichnend für die hochflexiblen Produkte der technosert electronic GmbH.
Ein zentrales Steuergerät für das Kühlgebläse des Mulis brachte dem Unternehmen 2016 sogar den PCB Design Award des Fachverbands für Design, Leiterplatten und Elektronikfertigung FED in der Kategorie High Power. Verantwortlich dafür zeichnet Alexander Tonino, Hardware- Entwickler bei der technosert electronic GmbH.