Die Gewinner des 1. technosert-Wanderpokals sind ...

ERDMANNSDORF. Drei Tage voller Spaß, Action und Kameradschaft verbrachten 820 Feuerwehrjugendmitglieder mit ihren Betreuern beim Jugendlager der beiden Bezirke Freistadt und Urfahr-Umgebung.

Bei hochsommerlichen Temperaturen schlugen die Jugendlichen am Freitag ihre Zelte auf und stiegen gleich nach der Camperöffnung durch Landesfeuerwehrinspektor Karl Kraml mit voller Begeisterung ins Lagerprogramm ein: Besichtigung von zahlreichen Feuerwehrfahrzeugen wie dem Zweiwegefahrzeug der Feuerwehr St. Valentin aus Niederösterreich, dem SRF (Schwere Rüstfahrzeug) der Feuerwehr Freistadt, das GSF (Gefährliche Stoffe Fahrzeug) der Feuerwehr Kefermarkt, RLF-T der Feuerwehr Lasberg, sowie die TMB der Feuerwehr Wartberg/Aist, der Tunnellüfter der Feuerwehr Unterweitersdorf. Um der Hitze zu entfliehen konnten sich die Jungs und Mädls am Badeteich abkühlen. Bierkistenklettern, Baggerfahren, und viele andere Aktivitäten sorgten für einen actionreichen ersten Tag. Auch der Samstag hatte es in sich: T-Shirt bedrucken, Schlauchbowling, Bierkistenklettern und eine Vorführung der Hundestaffel der Polizei ließen keine Langeweile aufkommen. Für die nötige Abkühlung an diesem Tag sorgte die Feuerwehr Neumarkt mit ihrem LUF-60. Das Bundesheer war an diesem Tag mit dem LF-ABC (Löschfahrzeug-ABC) und den ABC Strahlenschutzmesswagen vor Ort. Weiters konnten die Einsatzfahrzeuge des Roten Kreuzes (SEW und ein Zelt für Großschadensereignisse) und der Polizei (Streifenwagen mit der gesamten Ausrüstung) besichtigt werden. Für die hervorragende Verpflegung der Campteilnehmer zeichnete sich Wolfgang König von der Feuerwehr Unterwald mit seinen Helfern aus den 13 Feuerwehren des Abschnittes Pregarten verantwortlich. Zur Schlussveranstaltung am Sonntag konnte Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Thomas Wurmtödter zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter Landtagsabgeordneter Peter Handlos, sowie Landtagsabgeordneter Michael Lindner, Landesfeuerwehrkommandant Robert Mayer, Bezirksfeuerwehrkommandant von Urfahr-Umgebung Johannes Enzenhofer, Bürgermeister von Gutau Josef Lindner. Ein großes Dankeschön gilt den Organisatoren dieser Veranstaltung, allen voran Abschnittsfeuerwehrkommandant Harald Dobusch mit den Kameraden der Feuerwehr Erdmannsdorf unter Hauptbrandinspektor Michael Grimmer, sowie den zahlreichen Helfern aus dem Bezirk Freistadt im Hintergrund, die das Feuerwehrjugend-Camp unterstützt und durchgeführt haben. Großartige Unterstützung in der Vorbereitung und am Campwochenende leisteten Ehren-Hauptbrandinspektor Willi Lindorfer und Ehren-Brandrat Alois Adlesgruber. Musikalisch umrahmt wurde die Schlussveranstaltung durch die Musikkapelle Gutau. Pfarrer Mag. Andreas Golatz hielt an diesem letzten Tag die heilige Messe zur Schlussveranstaltung. Die Lagerolympiade, welche von den Hauptamtswaltern Franz Hackl und Hannes Zeindlinger mit ihren Helfern aus dem Bezirk geleitet wurde, konnte die Jugendgruppe der Feuerwehr Amesschlag aus dem Bezirk Urfahr Umgebung für sich entscheiden und den Technosert Wanderpokal sowie Gutscheine für ein Kartrennen im Linzer ROTAX MAX DOME mit nach Hause nehmen. Ein besonderer Dank gilt der Firma technosert electronic GmbH mit Geschäftstführer Johannes Gschwandtner, die durch ihr großzügiges Sponsoring den Jugendlichen dieses unvergessliche Erlebnis ermöglicht hat.

 

Original Artikel: