Kult-Vespa für guten Zweck verschenkt

WARTBERG. Die Wartberger Firma technosert electronic verschenkte kürzlich ein Schmuckstück auf zwei Rädern an den Rotary Club Freistadt.

Die Kult-Vespa, die aus einer Sondermodell-Reihe kommt und den Namen "Primavera 125 Settantesimo“ trägt, wechselte den Besitzer. „Unsere Firma ist seit Jahren sozial engagiert und wurde auch bereits mehrfach dafür ausgezeichnet“, sagen die beiden Geschäftsführer der Firma technosert, Johannes Gschwandtner und Hermann Schübl. "Das beginnt bei Leistungen für unsere eigenen Mitarbeiter und setzt sich auch darüber hinaus fort."
Der Freistädter Rotary Club wird die Jubiläums-Vespa jedoch nicht selbst fahren, sondern zu Geld machen. „Der Erlös wird zur Gänze dem von Rotary betreuten Logopädieprojekt für Volksschüler im Bezirk zugutekommen“, erklärt Rotary-Präsident Roland Luger.

Zum Onlinebericht